Asus Eee PC – Spiele – Pinguinrennen

„PlanetPenguin Racer“ – kostenloses 3D Spiel zum Winter und Weihnachten für den Eee PC – Linux und auch für Windows.

Auf dem Asus Eee PC 701 4G Linux Netbook sind standardmäßig nur wenig Spiele vorinstalliert. Der Eee PC soll natürlich auch kein Spiele Computer sein. Wie wäre es aber trotzdem mal mit einem kostenlosen 3D Winter Rennspiel für zwischendurch?

Spiel Eee PC - PlanetPenguin Racer

Beim Spiel „PlanetPenguin Racer“ müssen Sie einen Pinguin, das Linuxmaskottchen Tux, durch eine verschneite 3D Winterlandschaft steuern. Dabei müssen Sie Tannenbäumen und anderen Hindernissen ausweichen und dabei möglichst viele Fische aufsammeln. Um sich für den nächsten Level des Spiels zu qualifizieren, müssen Sie alle Heringe einsammeln. Die Spielsteuerung erfolgt über die Cursortasten. Sie können beim Start des Spiels ebenfalls zum Üben zwischen mehreren Trainings-Skipisten auswählen, die der Pinguin runterrodeln muss.

Unter Linux können Sie das Spiel beim Eee PC wie folgt installieren:

– Stellen Sie eine Internetverbindung her
– Die Konsole mit Strg+Alt+T öffnen.
– Den Befehl sudo synaptic in der Konsole eingeben.
– Suchen Sie in der linken Spalte „Spiel und Spaß“
– klicken Sie auf das Kästchen bei „planetpenguin-racer“
und dann auf „zum installieren vormerken“
– klicken Sie dann oben in der Navigation auf „anwenden“
– Die Dateien werden jetzt aus dem Internet runtergeladen und installiert
– starten Sie das Netbook neu

Unter „Spiele“ finden Sie jetzt den Icon „Pinguinrennen“. Klicken Sie den Icon an und das Spiel startet.

PlanetPenguin Racer für Windows:

Die Windows Version vom Spiel können Sie sich hier runterladen: PlanetPenguin Racer für Windows »

Left 4 Dead – Demo download

Für den Zombie 3D Shooter „Left 4 Dead“ ist jetzt die Demo Version des Spiels erschienen.

Left 4 Dead - Vollversion

Der Onlinemodus der Left 4 Dead Demo-Versionen für PC und Xbox 360 wird bis zum 18. November funktionieren. Der Spielehersteller Valve wird dann den Onlinemodus der Demo deaktivieren, weil dann die Vollversion vom Game „Left 4 Dead“ erscheint. Die Single-player Version vom Demo soll aber weiterhin funktionieren. Zur Benutzung der Demo ist der Steam-Client erforderlich, der, falls noch nicht vorhanden, als Freeware von der offiziellen Seite heruntergeladen werden kann.

Hier können Sie die Demo-Version von Left 4 Dead runterladen:

Left 4 Dead – Demo download »

Hier können Sie die Vollversion von Left 4 Dead bestellen:

Vollversion von Left 4 Dead »

Update: 12.11.2008:
Wer sich das Demo Left 4 Dead vom Spielehersteller Valve mit dem Steam-Client runterladen will, sollte etwas Zeit einplanen. Der Download für das über 2GB große Demo dauert momentan mehrere Stunden, weil die Server wegen der großen Nachfrage wohl ziemlich ausgelastet sind.

Call of Duty – World at War

Call of Duty – World at War: Pünktlich zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes gibt es auch zu Weihnachten 2008 eine neue Version vom 3D Shooter Game Call of Duty

Call of Duty - World at War

Ein weltumspannender Konflikt, unglaublich realistische Grafik, filmreife Inszenierung und ein intensives Spielerlebnis: Mit Call of Duty: World at War schlägt die weltweit führende Action-Serie ein im wahrsten Sinne des Wortes brandneues Kapitel auf.

Neue Waffensysteme, darunter der Flammenwerfer und Raketenunter­stützung, vermitteln die Intensität der Gefechte in Europa und im Pazifik hautnah wie nie zuvor. Eine packende Kampagne, erstmals inklusive Vierspieler-Kooperativmodus und ein verbesserter Mehrspieler-Modus ergänzen sich zu einem fulminanten Spielerlebnis.

In Deutschland erscheint Call of Duty: World at War in einer aufwändig lokalisierten Version. Sämtliche Waffen und Missionen der Story-Kampagne sind auch in dieser deutschen Version enthalten.

Stefan Luludes, Marketing Director: „Wir bringen das volle Spielerlebnis von ‚World at War‘ zu den deutschen Fans – mit allen Waffen der US-Version und einem Grad an grafischer Härte und Authentizität, der auf dem Niveau bisheriger ‚Call of Duty-Titel‘ liegt und gelegentlich auch darüber hinaus geht. Die deutsche Fassung hat deshalb, wie auch die bisherigen Titel der Reihe, die USK-Alterskennzeichnung „keine Jugendfreigabe“ erhalten und ist somit nur für Erwachsene geeignet.“

Call of Duty: World at War – Game Trailer

Die aufwändige deutsche Synchronisation erlaubt deutschen Spielern volles Verständnis der Story, der exakten Ziel- und Missionsvorgaben und der ständig wechselnden Gefechtsbedingungen. Der verbesserte Mehrspieler-Modus ist international voll kompatibel, so dass packende Gefechte über Ländergrenzen hinaus mit Spielern in den USA und europäischen Ländern möglich sind.

Activision weist darauf hin, dass nur die deutsche Version des Spiels dem in Deutschland geltenden Recht entspricht. Dazu Stefan Luludes: „Die internationale Version von Call of Duty: World at War enthält verfassungs­feindliche Symbole wie Hakenkreuze, sowie grafische Darstellungen, die für Deutschland nicht zugelassen sind. Der Verkauf dieser Version ist daher in Deutschland nicht erlaubt. Eben deshalb haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, den Fans mit der deutschen Version ab 13. November die volle ‚Call of Duty: World at War‘-Spielerfahrung zu bieten – auf PC, Xbox360 und PS3.“

„Call of Duty: World at War“ ist mit veränderten Features und Inhalten auch für Wii, PS2 und Nintendo DS ebenfalls ab 13. November 2008 erhältlich.

Hier können Sie das PC Spiel „Call of Duty: World at War“ online bestellen:
Call of Duty – World at War – bestellen »

Keltis Game – Strategiespiel PC-Spiel

Die PC-Game zum aktuellen „Spiel des Jahres“: Mit „Keltis“, dem aktuellen Strategiespiel des Kult-Spieleautors Reiner Knizia auf CD-ROM betreten die Spieler die mysteriösen Pfade der keltischen Steine.

Keltis Game - Strategiespiel PC-Spiel Ziel des Spiels ist es, entsprechend der gezogenen Karten, den Wegen der Steine möglichst lange zu folgen, dabei viele Steine und Punkte zu sammeln und möglichst viele Felder zu überspringen, um den anderen Spielern zuvor zu kommen. Geschicktes Ziehen und die richtige Wahl der Pfade und Spielsteine erfordern eine Menge Strategie und auch ein wenig Glück.

Die digitale Umsetzung von „Keltis“ bietet eine Multiplayer-Funktion für bis zu vier Spieler, kann aber auch über Netzwerk oder online gespielt werden. Zudem kann sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen mit der künstlichen Intelligenz gemessen werden, sodass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene lange Spaß an dem Spiel haben. Als zusätzliches Feature verfügt die CD-ROM über eine speziell entwickelte Solitärfunktion, die ein Spiel ohne Gegner möglich macht.

Das digitale „Keltis“ wird alle PC- und Brettspielfans gleichermaßen begeistern. „Keltis – Das PC-Spiel von Reiner Knizia“ ist ab November 2008 im Fach- und Buchhandel erhältlich. Im Frühjahr 2009 erscheint Keltis auch als Mobile Game und für Nintendo DS.

Keltis PC Game
ISBN: 978-3-8032-4723-0
Preis: 14,99 Euro
Keltis – Das PC-Spiel – bestellen »

Finanzkrise und IT-Investitionen

Die aktuelle Bankenkrise macht hierzulande noch einen großen Bogen um die IT in den Finanzinstituten. Nur bei einem kleinen Kreis der Banken und Sparkassen stehen nach einer Erhebung im Auftrag des internationalen Systemhauses C&P AG die IT-Investitionen zur Disposition und sind deutliche Einschnitte vorgesehen.

Mehrheitlich wird bei den über 100 befragten Kreditinstituten eine solche Diskussion im Moment allerdings noch gar nicht geführt. Wo jedoch IT-Projekte gestrichen werden sollen, bleiben davon solche Maßnahmen weitgehend verschont, die entweder aus gesetzlichen Gründen – wie etwa der neuen Abgeltungssteuerung – erforderlich sind oder die eigene Vermarktung unterstützen.

Laut der Untersuchung plant gegenwärtig nicht einmal jede zehnte Bank deutliche Kürzungen bei den IT-Investitionen. Bei weiteren 15 Prozent sollen wenige größere Vorhaben zeitlich verschoben werden. In jedem fünften Fall stehen außerdem einzelne kleinere Projekte vor dem Aus. Drei von fünf der befragten Banken haben demgegenüber noch keinerlei konkrete Entscheidungen getroffen, Beschneidungen bei den IT-Budgets vorzunehmen und ursprünglich geplante Vorhaben auszusetzen oder vollständig zu stornieren.

Diese von der momentanen Bankenkrise relativ unabhängigen Investitionsplanungen entsprechen auch den Eindrücken des Systemhauses C&P AG, das vor allem in der Softwareentwicklung für Finanzinstitute tätig ist. „Bisher wurden weder Projekte gekürzt noch zukünftige Vorhaben zur Diskussion gestellt“, berichtet C&P-Vorstand Kurt Glabischnig aus der Praxis.

Daran soll sich nach den Einschätzungen der meisten befragten Bankmanager auch nicht wesentlich etwas ändern. So glauben nur 17 Prozent, es könne doch noch zu deutlicheren Einschnitten bei den IT-nahen Investitionen kommen. Weniger skeptisch ist der Rest. Diese Führungskräfte gehen davon aus, dass mögliche weitere Budget-Kürzungen nur in einem begrenzten Rahmen stattfinden werden (51 Prozent) oder sie vollständig von Mittelstreichungen verschont bleiben (32 Prozent).

Den Befragten der C&P-Umfrage zufolge stehen dann bei möglichen Sparmaßnahmen vor allem nur solche Maßnahmen auf dem Prüfstand, die sich auf die Optimierung der Unternehmensorganisation oder des IT-Infrastrukturbetriebs beziehen (27 bzw. 21 Prozent). Die Lösungen, in denen die Kreditinstitute Vorgaben des Gesetzgebers erfüllen müssen, sollen logischerweise kaum von Budget-Streichungen betroffen sein. Aber auch die vornehmlich marktorientierten Projekte stehen praktisch nicht zur Disposition. Dazu zählen alle technischen Maßnahmen und die Entwicklung solcher Anwendungen, die beispielsweise das Kundenmanagement, die Vermarktung der Bankprodukte und den Vertrieb unterstützen. Nur 7 Prozent der Befragten geben an, dass hier nach gegenwärtigem Entscheidungsstand Kürzungen erfolgen werden.

„Anders als in der Vergangenheit gehört es nicht mehr zum typischen Reflex, in Phasen wirtschaftlicher Krisen in erster Linie ein Cost Cutting vorzunehmen und sich bei den IT-Projekten vor allem auf Maßnahmen zur Kostenersparnis zu fokussieren“, glaubt Glabischnig eine wesentliche Änderung in den Bankenstrategien festgestellt zu haben. Stattdessen würde in einer solchen Situation der Blick auf eine Verbesserung der Vermarktungsbedingungen ausgerichtet. „Die Erlössteigerung wird heutzutage eher als ein probates Mittel zur Verbesserung der Rendite angesehen“, glaubt der C&P-Vorstand. Daraus leite sich die Konsequenz ab, dass es keinen wesentlichen Stillstand bei den IT-Maßnahmen geben dürfe und sich konjunkturelle Einflüsse weniger deutlich als früher im Investitionsverhalten niederschlagen.