Schlaegt Computer-Virus „Conficker“ am 1. April zu?

Am 1. April droht ein gefährlicher Computer-Virus Millionen von Internet-PCs lahmzulegen. Die Sicherheitsexperten des Internet-Portals WEB.DE haben jetzt in einem öffentlichen Aufruf vor einem aggressiven Mailwurm gewarnt.

Zwar könne nicht mit endgültiger Sicherheit gesagt werden, in welcher Form der Angriff erfolge, allerdings scheint zu befürchten, dass die Bedrohung ein gigantisches Ausmaß annehmen könnte. Bereits vor einiger Zeit sind IT-Sicherheitsexperten auf den Virus mit der Bezeichnung Conficker aufmerksam geworden. Millionen Rechner scheinen bereits von dem Schädling befallen zu sein, der bislang jedoch keine Aktivität gezeigt hat. Jetzt scheint klar: am 1. April soll mit der gebündelten Kraft aller infizierten PCs ein weltweiter Angriff gestartet werden.

Noch können führende Security-Experten über die unterschiedlichen Bedrohungsszenarien nur spekulieren, doch was zurzeit in Sicherheitskreisen diskutiert wird erschreckt selbst die Fachwelt. Massenhafter Spam-Versand, das Ausspähen von sensiblen Daten, wie Zugängen zum Online-Banking, PCs, deren Daten vollständig gelöscht werden oder gar ein Angriff auf die gesamte Infrastruktur des weltweiten Internets könnten die Folge sein.

Als der Virus im November 2008 das erste Mal auftauchte, nutzte er eine kurzzeitige Sicherheitslücke von Windows, um Privatrechner zu infizieren. Daraufhin gründete Microsoft mit der „Conficker Coalition Working Group“ eine Task Force, um den Hintermännern und deren Absichten auf die Schliche zu kommen. Auf die Ergreifung der Hacker hat Microsoft eine Prämie von 250.000 Dollar ausgesetzt.

WEB.DE empfiehlt allen Internet-Nutzern den eigenen PC rechtzeitig vor dem Stichtag am 1. April mit einem professionellen PC Sicherheitspaket auszustatten. Um der Gefahr vorzubeugen, bietet WEB.DE unter sicherheit.web.de gemeinsam mit dem renommierten Anbieter für PC Sicherheit, McAfee, ein 90-Tage-Kostenlos-Paket der aktuellen Internet Security 2009.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.