Intel Core i7 Prozessor fuer embedded PC-Anwendungen

Besonders geeignet für Anwendungen in der Industrie, medizinischen Geräten und Verkehrsinformationssystemen ist LiPPERTs neueste CPU-Karte. Das EPIC-Express Board mit dem Intel Core i7 Prozessor gehört zu den leistungsfähigsten embedded CPU-Boards.

Intel Core i7 Prozessor Bei diesem embedded PC im EPIC-Express-Format sind Prozessor und Chipsatz auf der Unterseite der Platine angeordnet, was die einfache Konstruktion von Mehrfach-Kartenstapeln ermöglicht. Der EPIC-Standard beschreibt die Erweiterungsstecker auf der Platinenoberseite. Das führt bei der üblichen Bauweise dazu, daß die Erweiterungsplatinen über der CPU aufgesteckt werden, was die Kühllösung verkompliziert. Beim Hurricane-QM57 kann der Kühlkörper im Gegensatz dazu sehr einfach ausfallen.

Der Hurricane-QM57 kann mit bis zu 4 GB aufgelötetem DDR3 ECC Speicher geliefert werden. Mit einem speziell entwickelten, sogenannten Rugged SODIMM Modul, (RSOMM) kann dieser Speicher bis auf 8 GB aufgerüstet werden. RSOMM-Module verwenden einen stabilen Steckverbinder und werden mit Schrauben am Prozessorboard befestigt, ganz im Gegensatz zu den doch eher unsicheren Platinensteckverbindern und Snap-In-Befestigungen der normalen SODIMM-Module.
Der Embedded PC wird im Standard-Temperaturbereich von -20°C…+60°C angeboten. Optional sind auch Varianten mit der Qualifikation für den erweiterten Bereich von -40°C…+85°C erhältich. Durch diese mechanischen Vorkehrungen und Qualifizierungen ist der Hurrican-QM57 besonders gut für Computer und Serversysteme geeignet , die auch unter rauhen Umgebungsbedingungen zuverlässig funktionieren müssen. Diese besondere Eignung wird noch durch die relativ geringe Leistungsaufnahme unterstrichen, für die hauptsächlich der Intel Core i7 verantwortlich ist.

Sein 32 nm Herstellungsprozess ermöglicht höhere Taktraten bei gleichzeitig niedrigerer Leistungsaufnahme. Der Prozessor erlaubt Hyper Threading und integriert den Grafikprozessor im selben Chip. LiPPERT kombiniert diesen Prozessor mit dem Mobile Intel QM57 Chipsatz, der selbst auch schon viele Schnittstellen beinhaltet. Der Hurricane-QM57 hat 2 Gigabit LAN Ports, 10 USB Ports, 4 SATA Anschlüsse mit RAID-Unterstützung, genauso wie Audio- und Video-Ansclüsse. Die letzteren sind als DisplayPort-Anschlüsse realisiert, die durch digitale Übertragung eine bessere Anzeigequalität gewährleisten. Für Erweiterungen stehen ein PCIe MiniCard-Slot, PCI Express x16 und x1 Kanäle zur Verfügung. Das Board verfügt über einen LPC-Debug-Port, ein Flash BIOS und einen System Management Controller mit den LiPPERT Enhanced Managment Technology (LEMT) Funktionen. Diese kümmern sich nicht nur um interne Verwaltungsfunktionen, sondern stellen auch Hilfsfunktionen für die Anwendung wie sichere Flash-Bereiche und Überwachungsfunktionen bereit. Mehrere Zustandszähler können für Condition Management verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.