1. Mai – Tag der Arbeit verliert an Bedeutung

Freizeit statt Protest – Tag der Arbeit verliert bei Deutschen an Bedeutung

„Arbeit für alle bei fairem Lohn“ fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund am 1. Mai, dem Tag der Arbeit. Doch in der Bevölkerung ist die Proteststimmung mau. Laut einer Umfrage des Hamburger Magazins stern sieht nur jeder fünfte Deutsche den Maifeiertag als Tag der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung (19 Prozent). Selbst unter Gewerkschaftsmitgliedern hat der Maifeiertag an Bedeutung verloren: Nur knapp die Hälfte von ihnen (42 Prozent) sieht den 1. Mai als Tag der Arbeiterbewegung.

Die große Mehrheit der Deutschen (74 Prozent) sieht in dem Tag vor allem eines: willkommene Freizeit für Freunde und die Familie.

Datenbasis: 1.004 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 16. April 2009. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte, Forsa-Institut, Berlin. Auftraggeber: stern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.