Gema freie Musik fuer Videos auf DVD

Zu Hause selber ein Hörbuch produzieren oder ein eigenes Musikstück komponieren – was vor ein paar Jahren noch teure Hard- und Software erforderte, lässt sich heute mit relativ geringem Aufwand auf jedem halbwegs aktuellen PC oder Mac erledigen.

audio-digital Wie das geht, zeigt das aktuelle c’t-Sonderheft „Audio digital“, das zusammen mit einer gut gefüllten DVD ab dem 1. April am Kiosk liegt.

Die passende Musikuntermalung für das Urlaubsvideo zu finden ist nicht leicht, da die meisten Titel GEMA-geschützt sind. Abhilfe schaffen die Musik- und Soundarchive der Heft-DVD. Sie liefert 3,4 Gigabyte GEMA- und zum Teil lizenzfreie Musik, die sich für den privaten Gebrauch sorgenfrei einsetzen lässt. Damit kann man nicht nur die eigenen Videos vertonen, sondern auch seine eigene Musik produzieren.

Dass dem heimischen PC nicht viel fehlt, um ein komplettes Tonstudio zu ersetzen, wissen die wenigsten. Schon ein durchschnittlicher Rechner verfügt über genügend Rechenleistung, und entsprechende Software gibt es häufig bereits ab der Preisstufe „gratis“. Zwar sind bei Soundkarten, Mikrofonen und MIDI-Tastaturen preislich nach oben keine Grenzen gesetzt, doch die erkauften Qualitätszuwächse bei der Audiotechnik fallen für den Amateur nicht so stark ins Gewicht.

Über die aus der Praxis geschriebenen Artikel zum Schlagwort Audio-Produktion hinaus gibt es jede Menge Tipps zum Umgang mit dem heimischen MP3-Archiv. Dabei hilft das c’t-Sonderheft beim Grabben von Audio-CDs, Pflegen der ID-Tags einer digitalen Musiksammlung und Entrauschen und Entknacksen alter Plattenaufnahmen. Auch die Überprüfung und Reparatur von MP3-Dateien gelingt dank Anleitung und passender Tools auf der Heft-DVD problemlos.

Das c’t-Sonderheft „Audio digital“ kostet 8,90 Euro und ist im Handel ab dem 1. April