Flickr bietet Fotos auf gettyimages an

Getty Images und Flickr präsentieren Kollektion kreativer Fotos von den Mitgliedern einer der größten Foto-Communities der Welt

Getty Images, der weltweit führende Anbieter von visuellen Inhalten und anderen digitalen Medien, und Flickr, eine Tochter von Yahoo! und eine der weltweit größten Foto-Communities, gaben heute den Start der Flickr-Bildkollektion bekannt. Damit ist es den Kunden von Getty Images möglich, tausende inspirierende und unerwartete Fotos zu lizenzieren, für die die Mitglieder der Flickr-Community bekannt sind.

„Wir sind begeistert, unseren Kunden diese bahnbrechende Kollektion anbieten zu können“, erläutert Jonathan Klein, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Getty Images. „Wir sind vom Talent der Nutzer von Flickr sehr beeindruckt und besonders stolz darauf, unsere Branche wieder einmal in eine neue und aufregende Richtung zu führen. Wir sind sehr gespannt, wie unsere Kunden auf diese ständig wachsende Kollektion reagieren werden.“

„Diese Kollektion zeigt deutlich, warum Flickr zu Recht als die ‚Augen der Welt‘ bezeichnet wird, da unsere Fotografen ihre Bilder und Eindrücke mit der ganzen Welt teilen“, sagt Kakul Srivastava, General Manager, Flickr. „Für uns ist es ein wichtiger Schritt, unseren Mitgliedern durch diese Partnerschaft die Möglichkeit zu geben, ihre Fotos den Kunden von Getty Images weltweit zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns darauf, dabei zuzusehen, wie sich die Kollektion im Laufe der Zeit entwickeln wird, so wie sich auch Flickr selbst immer weiterentwickelt.“

Die erfahrenen Bildredakteure von Getty Images wählten mit ihrer großen Expertise im Bereich der Lizenzierung digitaler Inhalte sowie dem Wissen über die Bedürfnisse der Kunden die entsprechenden Bilder aus. Die Sammlung enthält eine Vielzahl konzeptioneller Fotos, beispielsweise Szenen aus dem Alltag und reale, authentische Themen sowie regional relevante Inhalte. Die Kollektion wird Monat für Monat um tausende von neuen Bildern ergänzt und wird so den sich weiterentwickelnden Bedürfnissen der Kunden entgegenkommen. Die Fotos der Flickr-Kollektion werden in den Lizenzmodellen ,Lizenzfrei‘ (royalty-free) und ,Lizenzpflichtig‘ (rights-managed) angeboten.

„Die Flickr-Kollektion lebt von den Bildern der Menschen, die Teil der Kollektion sind“, so Andy Saunders, Vice President of Creative Imagery bei Getty Images. „Mit der Kollektion definieren wir den Begriff „Stock-Fotografie“ neu – denn sie macht es unseren Kunden noch leichter, Fotos zu finden und zu lizenzieren, die unkonventionell und authentisch sind und die aus einer bislang unentdeckten Quelle stammen.“

Getty Images wird die Kollektion durch die Einladung weiterer ausgewählter Flickr-Mitglieder kontinuierlich ausbauen. Flickr-Mitglieder, die sich für die Einbindung ihrer Fotos in die Sammlung entscheiden, profitieren von der globalen Reichweite und Vertriebsstärke von Getty Images und können damit ihre Bilder optimal vermarkten. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, auf die herausragende Expertise und Erfahrung im Bereich des Rechtemanagements von digitalen Medien zurück zu greifen. Die Flickr-Kollektion ist unter gettyimages.de/flickr verfügbar

mobile Audio-, Foto- und Text-Blogging-Anwendung

CellSpin bringt erste mobile Audio-, Foto- und Text-Blogging-Anwendung für MySpace, Facebook, Google Blogger, Twitter, eBay, Flickr, Picasa, Live Journal, TypePad usw. für das iPhone(TM) von Apple heraus

CellSpin Soft, Inc. (cellspin.net) gab bekannt, dass das Unternehmen das iPhone(TM) von Apple in die Liste der vollwertigen, mobilen Blogging-Softwareplattform des Unternehmens aufgenommen hat.

CellSpin ist das erste Unternehmen, das eine sichere, intelligente, einfach mit einem Klick zu bedienende Anwendung mit grafischer Bedienoberfläche für das iPhone bietet, mit deren Hilfe der Anwender Audio, Fotos und Text aufzeichnen bzw. auf dem iPhone bereits vorhandene Medien auswählen und diese auf einer oder mehreren seiner Lieblings-Blogging-, Social-Networking-, Fotoaustausch- und/oder Auktions-Websites gleichzeitig veröffentlichen kann. Zu diesen Websites gehören MySpace, Facebook, Twitter, Pownce, Blogger, Picasa, Flickr, Live Journal, Live Spaces, TypePad und eBay. Weitere kommen hinzu.

Mit CellSpins kostenloser iPhone-Anwendung steht dem Anwender Folgendes zur Verfügung:

– Sprach-Blogging – Foto-Blogging – Text-Blogging – Einsatz von CellSpin zur Aufzeichnung gesprochener Notizen – Verschicken vorhandener Medien über das iPhone mithilfe des Select-Media-Knopfes – MySpace und Facebook mithilfe der MoBlog-Anwendung von CellSpin nutzen – Unverblümte Unterhaltungen aufnehmen und damit Freunde in Verlegenheit bringen – Audio, Fotos und Text auf sichere Art und Weise auf eBay Live-Auktionen anbieten – Mit einem Klick podcasten – Sitzungsprotokolle aufzeichnen und unmittelbar an einen Webblog verschicken – Medien zu verschieden Themen über CellSpins Community-Blogs, den sogenannten „Clogs“, austauschen – Live-Veranstaltungen als mobiler Bürger-Journalist aufzeichnen und verschicken – und eigene, neuartige Anwendungen schaffen, die Spass machen und/oder lukrativ sind

Bobby Gurvinder Singh, CEO und Mitgründer von CellSpin, sagte: „Das iPhone ist als mobile Plattform für CellSpin wie geschaffen. Unsere elegante Anwendung und Apples ausgeklügelte Hardware ergeben eine perfekte Kombination, die für den Anwender intuitiv zu bedienen ist und dabei alle Register der technischen Möglichkeiten zieht. CellSpin ist die coolste Anwendung für das derzeit heisseste Handy auf dem Markt.“

Vince Laviano, einer der Gründer und Client-Architekt bei CellSpin, sagte: „Wir sind wirklich ganz begeistert, CellSpin auf das iPhone zu portieren. Wir haben die Universalsoftware für das mobile Blogging geschaffen. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was die Leute damit alles machen werden.“

CellSpins Anwendung steht Anwendern weltweit kostenlos zur Verfügung und kann über cellspin.net und in den Apple App Stores unter Social Networking heruntergeladen werden.

Abgesehen vom iPhone, unterstützt CellSpin die Betriebssysteme Symbian, Windows Mobile 5.0 und 6.0, Palm OS und Blackberry. Weitere Systeme folgen in Kürze. Eine Liste der über 300 Mobilgerätemodelle, die von der Software derzeit unterstützt werden, steht auf der Website unter cellspin.net/phones zur Verfügung.