NDR startet Mediathek mit Videos und Audio Files

In der NDR Mediathek, die am Mittwoch (15. April 2009) im Lauf des Abends freigeschaltet wird, finden Sie künftig Beiträge und Sendungen aus dem NDR Fernsehen und den NDR Radioprogrammen gebündelt und zum kostenlosen Abruf per Mausklick.

Wer das Fernseh-Regionalmagazin am Abend verpasst hat oder eine Extradosis „extra3“ will, wer ausgewählte Radiobeiträge seines Lieblingssenders nachhören oder als Podcast abonnieren möchte, wird unter www.ndr.de/mediathek fündig. NDR Intendant Lutz Marmor: „Sendung verpasst? Ab sofort kein Problem! Die NDR Mediathek bietet als zusätzlichen Service viele Radio- und Fernsehbeiträge aus den NDR Programmen zum Abruf im Internet.“

In der Mediathek werden redaktionell ausgewählte Sendungen aus den Programmen des NDR empfohlen. Die Nutzer können sich mit Suche und Merkliste ihr individuelles Programm zusammenstellen. Die klar gestaltete Mediathek listet Beiträge einer TV-Sendung ebenso auf wie Audios zu einem inhaltlichen Stichwort. Der Bestand der Mediathek wächst dabei mit der Zeit. Auch die Livestreams, also die gerade laufenden Programme aus Fernsehen und Radio, sind über die Mediathek abrufbar. Und selbstverständlich können Nutzer ihre Lieblingssendungen auch anderen empfehlen. Die Funktionen der Mediathek werden kontinuierlich weiterentwickelt.

Der Rundfunkrat des Norddeutschen Rundfunks hatte dem Vorhaben, die Programmangebote des NDR online noch besser verfügbar zu machen, Ende März zugestimmt. Damit wurde zugleich der bundesweit erste so genannte „Drei-Stufen-Test“ abgeschlossen. Im Rahmen dieses Tests, der auf freiwilliger Basis stattfand, hatte der NDR Rundfunkrat vorab darüber zu befinden, inwieweit das Angebot den demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Gesellschaft entspricht, in welchem Umfang es in qualitativer Hinsicht zum publizistischen Wettbewerb beitragen wird und welcher finanzielle Aufwand dafür erforderlich ist. Intendant Marmor: „Ich bin froh, dass wir jetzt starten können. Im Laufe der Zeit werden wir das Angebot weiter ergänzen und verbessern.“

Apple iPod touch – iPhone Software NDR Radio

Mit einer eigenen Applikation für die Apple iTouch-Geräte macht der Ahauser Softwarehersteller Tobit.Software den Norddeutschen Rundfunk (NDR) mobil für das Radiohören der Zukunft. Mit der neuen Anwendung „NDR Radio“ können Hörer künftig sämtliche im Internet verfügbaren Radiostationen der Sendeanstalt auf ihrem iPhone oder iPod touch hören.

ipod-touch Die Applikation steht ab heute in Apples App Store bereit und kann kostenfrei bezogen und genutzt werden.

Der Softwarehersteller aus dem westfälischen Ahaus entwickelte mit „NDR Radio“ eine spezielle OEM-Version der Software ClipInc Live für iPhone und iPod Touch. „NDR Radio“ ist dabei eine speziell auf die drittgrößte ARD-Sendeanstalt ausgelegte Version, die exklusiv für den Empfang ihrer Radiostationen konzipiert ist. Mit einem Fingerstreich wählen Hörer künftig auf ihren iTouch-Geräten ihren Lieblingssender aus neun verschiedenen Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks. Zur Auswahl stehen N-JOY, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info, NDR Info Spezial, NDR 1 Niedersachsen, NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV und NDR 90,3.

Eingebettet in „NDR Radio“ ist der Zugriff auf die Livestreams mit vielen komfortablen Informationen, die die Inhalte der Sendungen transparent darstellen. „Der NDR wollte für seine Hörer eine Applikation, die den Zugriff auf das Webradio-Angebot der Sendeanstalt von unterwegs so komfortabel wie möglich macht“, erklärt Matthias Wäßle, Manager Marketing Communications bei Tobit.Software. „Dazu mussten wir lediglich einzelne Komponenten unserer ClipInc Live Applikation für den NDR anpassen. Die angebotene OEM-Version ist perfekt, um den Hörern den Service zu bieten, den sie im mobilen Zeitalter zu Recht erwarten“.

So werden aktuell gespielte Musiktitel im laufenden Programm mit Titelname und Interpret angezeigt, außerdem bekommt der Hörer aktuelle und nachfolgende Programminhalte mit Zusatzinformationen auf dem iPhone präsentiert.

Per Mashup-Technologie verknüpft „NDR Radio“ alle Informationen für Hörer mit verschiedensten Quellen aus dem Internet: So werden etwa Songtexte und Albencover zu den aktuell gespielten Titeln angezeigt. „Unterwegs Radio zu hören, wird jetzt noch attraktiver. Der Songtext des Sängers, das CD-Cover der Popgruppe oder die Themen der Sendung werden auf dem Display angezeigt. Zusätzliche Informationen also, die die Informations- und Unterhaltungskompetenz der NDR Radioprogramme stärken“, fasst Michael Plöger, Leiter des Bereichs Zentrale Programmaufgaben in der NDR Programmdirektion Hörfunk, die neue Anwendung für den NDR zusammen.

Ein weiteres Highlight von „NDR Radio“ ist die Einschlaf- und Weckfunktion: Punktgenau können Hörer einstellen, wann sie mit ihrem Lieblingssender einschlafen wollen und zu welchem Zeitpunkt die Radiostation sie wieder wecken soll.

„NDR Radio“ kann über WLAN, 3G/UMTS und eingeschränkt auch über EDGE genutzt werden und funktioniert auch bei ausgeschaltetem Bildschirm. Die neue Applikation steht pünktlich zur CeBIT kostenfrei im iTunes Store zum Download bereit. Sie ist kompatibel mit dem iPhone und iPod Touch und erfordert das iPhone 2.0 Software-Update.

Weblinks:
NDR Radio im Apple Store laden
clipinc.fx downloaden