Web-TV Sendung Libri-AutorenBlicke

Web-TV Sendung „Libri.de-AutorenBlicke“ geht mit Ulrich Wickert in die zweite Runde

Libri.de setzt die eigene Web-TV Reihe „AutorenBlicke“ in prominenter Besetzung fort. Ulrich Wickert führt exklusiv für den Medienhändler ein Hintergrundgespräch mit dem preisgekrönten Autor Feridun Zaimoglu zu dessen aktuellem Roman „Liebesbrand“.

Ulrich Wickert entlockt dem aus der Türkei stammenden Schriftsteller einfühlsame Details aus dem aktuellen Werk, zu seiner Liebe zur deutschen Sprache und über das Schreiben im Allgemeinen. So kann man in der Hauptfigur David beispielsweise in einigen Facetten den Autor wieder erkennen, und Zaimoglu bezeichnet die deutsche Sprache heute als Muttersprache, auch wenn er sich bis zur Einschulung nur auf Türkisch verständigen konnte.

Mit Ulrich Wickert konnte ein sehr erfahrener Moderator für die neue Folge der „Libri.de-AutorenBlicke“ engagiert werden. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, viel mehr über den aktuellen Roman und insbesondere auch den Schriftsteller zu erfahren, als in einer Rezension zur Verfügung gestellt werden könnte.

Die „Libri.de-AutorenBlicke“ erscheinen regelmäßig als exklusive Web-TV Sendung unter libri.de/autorenblicke. In den Sendungen führen die Moderatoren Ulrich Wickert, Hellmuth Karasek und Felicitas von Lovenberg Hintergrundgespräche mit bekannten Autoren.

Zur zweiten Sendung:
Feridun Zaimoglu ist ein preisgekrönter Autor, zuletzt nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2008. Bekannt wurde der in Kiel lebende Schriftsteller vor allem durch seinen Roman „Leyla“, der Lebensgeschichte einer türkischen Einwanderin der ersten Generation.

In der ersten Sendung führte Felicitas von Lovenberg ein Hintergrundgespräch mit dem Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse Clemens Meyer zu dessen neuem Erzählband „Die Nacht, die Lichter“.