Mac Magazin fuer Einsteiger

Ob Macbook, iPod, iPhone oder künftig wohl auch das iPad – die Produkte aus dem Hause Apple finden reißenden Absatz.

mymac Und gerade Anwender, die wenig mit Technik anfangen können, zieht es zu Macs, denn sie sind einfach zu bedienen, laufen stabil und Anwender müssen sich nicht mit Viren oder anderen Schadprogrammen herumärgern. Gerade an diese Zielgruppe der wenig technikaffinen Anwender richtet sich “mymac” – das Magazin für Mac-Einsteiger. Die neue Heft-Reihe der Medienmarke Macwelt (IDG Magazine Media GmbH) ist ab dem 26. Februar im Handel und erscheint in einer Startauflage von 40.000 Exemplaren. Pro Jahr sind vier Ausgaben geplant. Der Copy-Preis beträgt 5,90 Euro.

“‘mymac’ ist für alle gedacht, die ihren Mac vor allem für Office, Internet, Musik und Fotos verwenden und ihn mehr als Spaß- denn als Arbeitswerkzeug verstehen”, so “Macwelt”-Chefredakteur Sebastian Hirsch. “Mit einem modernen Layout und spannend aufgemachten Inhalten bietet unser neues Magazin eine unterhaltsame Plattform für eine junge Zielgruppe.”

In der ersten, rund 100 Seiten starken Ausgabe widmet sich “mymac” unter anderem ausführlich dem jüngsten Coup aus dem Hause Apple: dem iPad. Der vor wenigen Wochen vorgestellte Tablet-PC bringt reichlich Innovationen und glänzt mit einem durchaus attraktiven Preis. Die Experten der “Macwelt” haben alles zusammengetragen, was Anwender über das mit großer Spannung erwartete Gerät wissen müssen.

Jeder Ausgabe von “mymac” ist darüber hinaus eine Heft-CD beigefügt mit den besten Free- und Shareware-Programmen für den Mac – übersichtlich nach Themen sortiert. Zu den Highlights der ersten “mymac”-Heft-CD gehört unter anderem die Software Openoffice.org mit dem sich auch MS-Office-Dokumente bearbeiten lassen. Wer auch Windows-Software nutzen will, sollte unbedingt einen Blick auf die kostenlose Virtualisierungssoftware Virtual Box werfen, die die Installation von PC-Systemen erlaubt und ebenfalls auf dem Datenträger enthalten ist.

Apple iPad – neuer Tablet-PC

iPad der neue Tablet-PC von Apple: Steve Jobs plant nach dem Iphone nun einen weiteren “Knüller” auf den Markt zu bringen: Der iPad soll den PC-Markt angeblich revolutionieren und dort weitermachen, wo das Iphone bereits eingesetzt hat, nämlich ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag zu werden.

Zu dem neuen Tablet-PC soll sich Steve Jobs mit den Worten geäußert haben »The Apple Tablet Will Be The Most Important Thing I’ve Ever Done.«

Steve Jobs will am Mittwoch das neuste Apple-Spielzeug in San Francisco vorstellen. Der Apple-Tablet soll eine Mischung zwischen Netbook und iPhone sein. Was der iPad nun genau kann und wie teuer das Gerät sein soll, ist bisher nicht offiziell bekannt. Gerüchte, dass Mediamarkt ein Gerät namens iPad ohne Vertrag für 899 Euro verkaufen will, hat sich mittlerweile als Fake herausgestellt, denn die Meldung wurde über einen falschen Twitter-Account verbreitet, der nicht zu Mediamarkt gehört.

Was wird das Apple iPad nun können? Wann ist es in Deutschland erhältlich? Vertragsbindung wie bei Iphone? Wie teuer ist es? Ende der Woche wissen wir wahrscheinlich mehr.