ZDF baut Engagement auf YouTube aus

Das ZDF verstärkt seine Präsenz auf der Internet-Videoplattform YouTube. Über einen eigenen Maybrit-Illner-Kanal auf YouTube haben Zuschauerinnen und Zuschauer künftig die Möglichkeit, an der wöchentlichen Diskussionsrunde von Maybrit Illner im ZDF teilzunehmen.

Meinungen und Fragen zum Thema der Sendung können unter youtube.de/maybritillner als Video hochgeladen werden. Eine Auswahl der Fragen oder Meinungen wird dann live in die Sendung eingebunden.

ZDF-Intendant Markus Schächter: “Wir haben bereits gute Erfahrungen mit unserem ersten Projekt, einem ZDF-Kanal auf YouTube, gemacht. Dieses Engagement auf der reichweitenstärksten Videoplattform bringt uns viele Kontakte mit einer Zuschauergruppe, die wir mit unserem Hauptprogramm nur schwer erreichen. Es freut mich deshalb sehr, dass wir gerade jetzt, im Superwahljahr 2009, Maybrit Illner auf YouTube mit Zuschauerinnen und Zuschauern zusammenbringen. Wir denken bereits über weitere Projekte nach.”

Patrick Walker, Director Partnerships EMEA bei YouTube ergänzt: “Die auf YouTube ausgerichteten Wahldebatten in den USA haben im Vorjahr eine völlig neue Form der Kommunikation zwischen den Wählern und der Politik geschaffen.” Nun habe auch in Deutschland jeder Bürger die Möglichkeit, seine Frage direkt an die Volksvertreter zu richten – bei Maybrit Illner im ZDF.

“Ich finde großartig, dass jetzt auch Zuschauer von zu Hause bei uns mitdiskutieren können”, sagt Maybrit Illner. “Mit den Videobotschaften aus dem Internet nutzen wir eine neue, zeitgemäße Form der Kommunikation”. Die hermetische Trennung von Online- und Fernsehwelt sei ohnehin “längst passé”, so die ZDF-Moderatorin. Dies habe nicht zuletzt der Präsidentschaftswahlkampf in den USA eindrucksvoll bewiesen.

Ein Internetanschluss und eine (einfache) Videokamera genügen. Interessierte können ab sofort ihr Video unter youtube.de/maybritillner hochladen. Die Redaktionsleitung der Talkshow entscheidet kurzfristig, welche Fragen oder Aussagen an die Gäste weitergereicht werden.  “Maybrit Illner” ist die erste politische Talkshow, die in dieser regelmäßigen Form Videobotschaften ins TV-Programm einbindet.

Gast der Auftakt-Sendung am 26. Februar ist unter anderem der Parteivorsitzende der SPD Franz Müntefering. Ab sofort können Interessierte ihr Video dazu unter youtube.de/maybritillner hochladen. Die Redaktionsleitung der Talkshow entscheidet kurzfristig, mit welchen Fragen oder Aussagen die Gäste live in der Sendung konfrontiert werden.

Youtube – Video Musik als Mp3 runterladen

Musik von Youtube Video als Mp3 download. Mit dem “Free Video to MP3 Converter” können Sie die Audiospur eines YouTube-Videos als Mp3-Datei herunterzuladen.

Youtube - Video Musik als Mp3 Die Freeware extrahiert die Musik aus jedem gewünschten YouTube-Video oder vorliegendem FLV-File und speichert den Musik-Ton im MP3-Format auf der Festplatte. Geben Sie zum Mp3 download einfach die URL des YouTube-Videos ein und wählen Sie den Speicherort, sowie in welcher Qualitätsstufe in das MP3-Format konvertiert werden soll.

Free Video to MP3 Converter – Download »

Use Free Video to MP3 Converter to extract audio from video files to MP3 (*.avi, *mpg, *.mpg, *.mp4, *.m4v, *.mpeg, *.dvr-ms, *.wmv, *.asf, *.mov, *.qt, *.3gp, *.3g2 and *.flv).

YouTube – Warnung gefaelschte Webseiten

Panda Security hat ein Malware-Tool im Internet entdeckt, mit dem sich Fälschungen von YouTube-Webseiten erstellen lassen. Das Tool mit dem Namen “YTFakeCreator” wird über Hacker-Foren angeboten.

youtube Angreifer haben die Möglichkeit mit dem YTFakeCreator auf einfache Art und Weise Webseiten zu erstellen, die perfekte Imitate der YouTube-Seite, sind. Den Link für diese Seiten versenden sie dann per E-Mail, FTP- oder Messaging-Anwendungen. Um die Empfänger der Nachricht dazu zu verleiten auf den enthaltenen Link zu klicken, nutzen sie Sensationsmeldungen (erotische Bilder, Tod eines Prominenten, etc.). Das entsprechende Video dazu soll über den Link zu öffnen sein. Klickt der Computer-Nutzer darauf, öffnet sich eine Fehlermeldung, die den Nutzer darüber informiert, dass er zur Wiedergabe des Videos ein Codec oder ein Adobe Flash Update benötigt und er wird aufgefordert dieses herunter zu laden. Folgt er der Aufforderung wird jedoch stattdessen die Schadsoftware auf seinem Rechner installiert.

Das YTFakeCreator Tool ist einfach zu bedienen und ermöglicht es sogar Laien Webseiten zu manipulieren und Malware in fremde Systeme einzuschleusen. Über ein Menü ist es möglich die Fehlermeldungen einzustellen, den entsprechenden Link einzufügen, die Zahl der Aufrufe festzulegen und die zu verbreitende Malware auszuwählen sowie alle weiteren Eigenschaften des Videos zu definieren.

MyTube Internet Recorder

Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender bringen nur noch langweilige Diskussionen und alte Spielfilme, die Privatsender dagegen nerven mit tausendfach aufgewärmten Talkshows. Kein Grund zu verzagen: Mit dem neuen MyTube Internet Recorder stellt sich der Videofreak sein eigenes, ganz individuelles Fernsehprogramm zusammen.

Der MyTube Internet Recorder durchsucht parallel alle unterstützten Videoplattformen wie YouTube, MyVideo, Clipfish, Google Video, dailymotion, iFilm, blip.tv und sevenload nach den Lieblingsvideos. Die gefundenen Videos lassen sich mit nur einem einzigen Klick herunterladen. Die Downloads laufen bequem im Hintergrund und können über eine Auswahlliste nach Prioritäten gemanagt werden.

NEUE Funktionen
Eine ganze Reihe neuer Funktionen werten den MyTube Internet Recorder noch einmal deutlich auf. So werden jetzt zum Beispiel die Suchergebnisse mit erweiterten Informationen angezeigt, was die Suche nach ganz speziellen Videos vereinfacht. Durch die Eingabe mehrerer Schlagwörter wird das Suchergebnis, das bei einem geläufigen Begriff schon mal mehrere Tausend Videos zur Verfügung stellt, ebenfalls eingeschränkt. Die Such- und Download-Profile werden zwölf Monate lang automatisch geupdatet.

NEU: Heruntergeladene Videos nachbearbeiten und konvertieren
Heruntergeladene Flash-Videos lassen sich jetzt nach Belieben in andere Formate konvertieren. Zur Verfügung stehen folgende Umwandlungsformate: Archos, Centrix MVP120, Cliod CP2210, Creative, Epson P2000/4000, GPX2, iAudioX5, iPod, iPhone, iPod Nano, Apple TV, iRiver, Handy 3GP, Handy MP4, Nintendo DS, Palm, Sony PSP, TomTom, Windows Mobile, Pocket-PC´s und Smartphones, MS Zune, Targa H2010, DivX Home, Flash Video (optimiert für die einzelnen Plattformen, die der MyTube Internet Recorder beim Hochladen anbietet), Nero Digital Home, Sony Walkman (NW A 805/806/808/810).

Die Quick & Easy Schnittfunktion erlaubt das einfache und komfortabel Schneiden von Videos per Start- und Endpunkt. Von Musikvideos lässt sich zudem die Tonspur extrahieren und als MP3 abspeichern. Unterstützt YouTube, MyVideo, Clipfish, Google Video, dailymotion, iFilm, blip.tv und sevenload. Der MyTube Internet Recorder ist erlätlich zum Preis von 29,99 EUR unter: my-sad.com