Yahoo schliesst Partnerschaft mit Twitter

Yahoo hat eine weltweite Partnerschaft mit Twitter geschlossen. Im Zuge dieser Kooperation wird Yahoo! die Echtzeitumgebung von Twitter in das globale Netzwerk von Yahoo! mit mehr als 600 Millionen Nutzern integrieren.

Die Vereinbarung zahlt auf Yahoo!s Vision ein, der Mittelpunkt der Online-Aktivitäten der Nutzer zu sein und den Menschen auf der ganzen Welt persönlich relevante Informationen aus dem gesamten Web zur Verfügung zu stellen.

Twitter

Die Partnerschaft basiert auf drei grundlegenden Elementen: 1.Nutzer weltweit haben über die verschiedenen Websites und Angebote von Yahoo! künftig direkten Zugang zu ihren Twitter Feeds, z.B. über die Yahoo! Homepage, Yahoo! Mail oder Yahoo! Sport. So erfahren sie, auch während sie auf Yahoo!-Seiten surfen, stets aktuell, was die Menschen, die ihnen wichtig sind, bewegt und was in der Welt vor sich geht. 2.Der Twitter-Status lässt sich kinderleicht aktualisieren und neue Updates können direkt von Yahoo! aus getweetet werden. So wird es noch einfacher, Informationen von Yahoo! mit Freunden und den Twitter-Followern zu teilen. 3.In die Yahoo! Suche und in Yahoo!-Angebote wie Nachrichten, Finanzen, Unterhaltung und Sport werden künftig öffentliche Twitter-Aktualisierungen zu vielfältigen Themen in Echtzeit einbezogen. Nutzern der Yahoo! Suche werden ab sofort auch Twitter-Ergebnisse in Echtzeit angezeigt.

Durch die neue Partnerschaft mit Twitter und durch die kürzlich veröffentlichte Kooperation mit Facebook stärkt Yahoo! seine Position als personalisierbares soziales Portal, das es den Menschen ermöglicht, ihr Engagement in verschiedenen sozialen Online-Netzwerken an einem zentralen Ort zu bündeln. Durch diese Verknüpfung können User mit einer Yahoo!-ID gleichzeitig die Infos in mehreren Social Communities aktualisieren und bleiben so jederzeit bequem und einfach in Kontakt mit den Menschen, die ihnen wichtig sind, und den Themen, die sie persönlich interessieren.

„Lassen Sie mich versuchen, die Tragweite dieser Integration in maximal 140 Zeichen zu beschreiben: Das ist der Schlüssel zum sozialen Online-Universum – Yahoo! liefert den Menschen die persönlich relevanteste Web-Erfahrung“, so Bryan Lamkin, Senior Vice President, Consumer Products Group von Yahoo!. „Wir vereinfachen damit das Leben der User, denn auf Yahoo! bringen wir die persönliche Welt der Menschen mit Infos aus ihren verschiedenen sozialen Netzwerken – und mit alle relevanten News aus der Welt – bequem zusammen.“

Die Integration von Twitter in die Angebote und Services von Yahoo! bietet darüber hinaus den Zugriff auf den kompletten öffentlichen Daten-Stream von Twitter. Yahoo! wird diese Möglichkeit nutzen, um die Relevanz und Aktualität der Inhalte auf den Yahoo!-Webseiten zu optimieren. Nutzer werden sich daher künftig noch länger und intensiver mit den Inhalten beschäftigen, was wiederum neue, interessante Chancen und Möglichkeiten für Entwickler, Werbekunden und Publisher eröffnet.

„Mit Yahoo! kann die Information eines einzelnen Tweets nun um Lichtjahre weiter transportiert werden als bisher“, betont Twitter-Mitbegründer Biz Stone. „Tweets auf verschiedensten Webseiten bringen Relevanz wo und wann man sie am meisten braucht.“

Die Echtzeitintegration der Twitter-Suchergebnisse erfolgt ab sofort. Alle anderen Neuerungen werden im Laufe dieses Jahres eingeführt. Die Integration in die Suche ist seit heute in den USA live, die weiteren Länder folgen nach und nach noch in diesem Quartal. Yahoo! Deutschland finden Sie übrigens als @YahooDE auf Twitter unter http://twitter.com/YahooDE

Social Media auf Reise-Webseiten

Personalisierung, Individualisierung und Community: Neue europaweite Studie von Yahoo! untersucht Nutzererwartungen an Reise-Webseiten

Vertrauenswürdigkeit ist Trumpf! Wer in Europa eine Reisewebseite anklickt, der folgt meistens der persönlichen Empfehlung von Freunden oder Bekannten. Und auch bei der Urlaubsplanung spielen Bewertungen, Erfahrungen und Fotos von anderen Nutzern eine entscheidende Rolle. In der neuen Studie von Yahoo! Insights wurde untersucht, wie sich im Zeitalter von Social Media die Anforderungen an Reiseseiten im Netz verändert haben.

Vertrauenswürdigkeit kommt vor Information und einfacher, klarer Bedienbarkeit, wenn es um die Entscheidung geht, welche Reiseseite im Internet besucht wird. Der neuen Yahoo!-Studie „Reise-Websites im Zeitalter von Social Media“ zufolge, an der sich über 11.000 Internetnutzer aus Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien beteiligten, ist für 60 Prozent der Europäer „Vertrauen“ das wichtigste Auswahlkriterium. Die Ausnahme bilden die befragten deutschen Internetnutzer, denn für 63 Prozent steht der Informationsgehalt einer Reise-Website im Vordergrund.

Obwohl Reiseseiten im Web heftig beworben werden, bieten weder TV-Spots noch Anzeigen in Print- und Online-Medien den entscheidenden Impuls, eine spezielle Reiseseite zu besuchen. 56 Prozent der befragten Europäer und 62 Prozent der befragten Deutschen nennen die „Persönliche Empfehlung“ als entscheidenden Faktor dafür, eine bestimmte Reise-Webseite zu wählen.

„Personalisierung und Individualisierung sind die großen Trends. Durch Social Media haben sich das Verhalten und die Anforderungen der Internetnutzer stark verändert“, betont Andreas Krawczyk, Chefredakteur Yahoo! Deutschland. „Mund zu Mund-Propaganda, Erfahrungsberichte aus erster Hand – kurzum die Möglichkeit zum direkten Austausch – sind heute für die meisten Nutzer als elementare Bestandteile von Internetangeboten nicht mehr wegzudenken. Das bestätigt auch die aktuelle Umfrage von Yahoo! Insights.“

Social Media-Features gefragt – insbesondere hierzulande Auf die Frage nach den gewünschten Inhalten ihrer idealen Reisewebseite votierten 52 Prozent der befragten Europäer für die „Möglichkeit der Personalisierung“. Für 78 Prozent ist das Fotomaterial „wichtig“ bis „sehr wichtig“, um sich für eine Reisewebseite zu entscheiden – allerdings sollte dieses nicht aus Katalogen von Reiseveranstaltern stammen, sondern ganz authentisch von anderen Nutzern. Im europäischen Vergleich legt kein anderes Land so viel Wert auf „Nutzerkommentare und -meinungen“ wie die Deutschen (7,4 auf einer Skala von 1 bis 10 / EU-Durchschnitt 6,8). Darüber hinaus sind sich die Europäer auch einig darin, dass ihr Wunsch-Reiseportal die Community-Features „Frage-Antwort-Seiten“ (45 Prozent), „Was haben Freunde gesehen/empfohlen“ (38 Prozent) und „Gruppen mit ähnlichen Interessen“ (31 Prozent) enthalten sollte.

„Diese Veränderung der Nutzerbedürfnisse hin zu mehr Interaktion und Vernetzung, persönlicher Information und individuellen Antworten beobachten wir bei Yahoo! seit einigen Jahren“, erklärt Krawczyk. „Mit dem Anspruch, stets den Wünschen unserer User Rechnung zu tragen, sind Social Media-Features auch auf Yahoo! Reisen neben Last-Minute-Angeboten, günstigen Hotels, Luxusreisen und Mietwagen schon lange ein wichtiger Bestandteil: Neben umfangreichen Bewertungsmöglichkeiten für Nutzer – beispielsweise im Yahoo! Reiseführer oder auch von Hotels – ist der Yahoo! Reiseplaner eine zentrale Web 2.0-Plattform, über die man mit anderen die persönlichen Erfahrungen in fremden Ländern, aufregenden Metropolen oder in punkto idealem Wochenend-Kurztrip ganz einfach teilen kann – und damit dem Entdeckungsfreudigen und Wissbegierigen maßgeschneiderte Reiseinformationen bzw. einen individuellen Ratgeber bietet.“

Studiensteckbrief: Die Umfrage von Yahoo! Insights wurde im Dezember 2008 auf dem Yahoo! Network und dem SOKOS Panel in Deutschland (1.675 Befragte), Großbritannien (2.507), Italien (1.961), Spanien (2.338) und Frankreich (2.520) unter Nutzern durchgeführt, die in den letzten drei Monaten eine Reisewebseite besucht hatten. An der Umfrage beteiligten sich 11.001 Nutzer ab 18 Jahren.

Yahoo schliesst Homepage-Dienst GeoCities

Ein Stück Internet-Geschichte der 90er Jahre geht zu Ende: Yahoo will bis zum Jahresende den kostenlosen Homepage und Webspace Dienst geocities laut Information in einer Ankündigung für immer schliessen. Millionen Webseiten werden damit gelöscht.

Der Internet-Konzern Yahoo hatte den Homepage Service GeoCities 1999 für ca. 3 Milliarden Dollar durch einen Aktientausch übernommen.

geocities
Homepage-Dienst GeoCities im Jahr 1996

Yahoo empfiehlt seinen Kunden, auf die kostenpflichtige Domain Hostinglösungen des Unternehmens umzusteigen. Nach dem Abschalten von Geocities wird es kein kostenloses Hostingangebot mehr geben, stellte Yahoo klar. Das günstigste Angebot liegt bei 11,95 US-Dollar pro Monat.

weitere Berichte:
GolemzdnetIntern

Flickr bietet Fotos auf gettyimages an

Getty Images und Flickr präsentieren Kollektion kreativer Fotos von den Mitgliedern einer der größten Foto-Communities der Welt

Getty Images, der weltweit führende Anbieter von visuellen Inhalten und anderen digitalen Medien, und Flickr, eine Tochter von Yahoo! und eine der weltweit größten Foto-Communities, gaben heute den Start der Flickr-Bildkollektion bekannt. Damit ist es den Kunden von Getty Images möglich, tausende inspirierende und unerwartete Fotos zu lizenzieren, für die die Mitglieder der Flickr-Community bekannt sind.

„Wir sind begeistert, unseren Kunden diese bahnbrechende Kollektion anbieten zu können“, erläutert Jonathan Klein, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Getty Images. „Wir sind vom Talent der Nutzer von Flickr sehr beeindruckt und besonders stolz darauf, unsere Branche wieder einmal in eine neue und aufregende Richtung zu führen. Wir sind sehr gespannt, wie unsere Kunden auf diese ständig wachsende Kollektion reagieren werden.“

„Diese Kollektion zeigt deutlich, warum Flickr zu Recht als die ‚Augen der Welt‘ bezeichnet wird, da unsere Fotografen ihre Bilder und Eindrücke mit der ganzen Welt teilen“, sagt Kakul Srivastava, General Manager, Flickr. „Für uns ist es ein wichtiger Schritt, unseren Mitgliedern durch diese Partnerschaft die Möglichkeit zu geben, ihre Fotos den Kunden von Getty Images weltweit zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns darauf, dabei zuzusehen, wie sich die Kollektion im Laufe der Zeit entwickeln wird, so wie sich auch Flickr selbst immer weiterentwickelt.“

Die erfahrenen Bildredakteure von Getty Images wählten mit ihrer großen Expertise im Bereich der Lizenzierung digitaler Inhalte sowie dem Wissen über die Bedürfnisse der Kunden die entsprechenden Bilder aus. Die Sammlung enthält eine Vielzahl konzeptioneller Fotos, beispielsweise Szenen aus dem Alltag und reale, authentische Themen sowie regional relevante Inhalte. Die Kollektion wird Monat für Monat um tausende von neuen Bildern ergänzt und wird so den sich weiterentwickelnden Bedürfnissen der Kunden entgegenkommen. Die Fotos der Flickr-Kollektion werden in den Lizenzmodellen ,Lizenzfrei‘ (royalty-free) und ,Lizenzpflichtig‘ (rights-managed) angeboten.

„Die Flickr-Kollektion lebt von den Bildern der Menschen, die Teil der Kollektion sind“, so Andy Saunders, Vice President of Creative Imagery bei Getty Images. „Mit der Kollektion definieren wir den Begriff „Stock-Fotografie“ neu – denn sie macht es unseren Kunden noch leichter, Fotos zu finden und zu lizenzieren, die unkonventionell und authentisch sind und die aus einer bislang unentdeckten Quelle stammen.“

Getty Images wird die Kollektion durch die Einladung weiterer ausgewählter Flickr-Mitglieder kontinuierlich ausbauen. Flickr-Mitglieder, die sich für die Einbindung ihrer Fotos in die Sammlung entscheiden, profitieren von der globalen Reichweite und Vertriebsstärke von Getty Images und können damit ihre Bilder optimal vermarkten. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, auf die herausragende Expertise und Erfahrung im Bereich des Rechtemanagements von digitalen Medien zurück zu greifen. Die Flickr-Kollektion ist unter gettyimages.de/flickr verfügbar

Madonna Video „Give it 2 Me“ bei Yahoo

Madonna-Fans aufgepasst: Die Diva hat für die Premiere ihres neuen Videos das Internetportal Yahoo! ausgewählt. Der Clip zur ihrer zweiten Single „Give it 2 Me“ des aktuellen Nummer 1-Albums „Hard Candy“ wird ab sofort bis zum 10. Juni 2008 exklusiv und kostenlos auf www.yahoo.de/musik gezeigt.

Madonna In bester Bild- und Tonqualität (bis 700k) ist Madonnas neueste Video-Performance ein weiterer Höhepunkt in einer Reihe großer Videopremieren der Top-Stars bei Yahoo! Musik in den letzten Jahren. Mit einzigartigen, informativen und unterhaltenden Inhalten sowie nutzerfreundlichen und innovativen Services wie der Yahoo! Suche, Yahoo! Mail, Yahoo! Mobile oder den Communities Yahoo! Clever und Flickr unterstreicht der Internetpionier Yahoo! seinen Anspruch, für Millionen von Internetnutzern Einstiegspunkt in die digitale Welt zu sein.

Madonna hat es wieder mal allen gezeigt: Mit ihrem Album „Hard Candy“ katapultierte sich die Queen of Pop einmal mehr direkt auf Platz 1 der Charts in Deutschland und Europa. Der neue Track „Give it 2 Me“ hat seine Wurzeln im Elektro-Beat und begeistert auch im Video – in dem auch Erfolgsproduzent Pharrell Willliams mitwirkt – mit seinem energiegeladenen Sound. Im Zuge ihrer Welttournee ist Madonna in Kürze live in Deutschland zu erleben (Berlin, 28.08., Düsseldorf, 04.09. und Frankfurt, 09.09.). In ihren aktuellen Videos gibt sie einen Vorgeschmack auf das Live-Erlebnis und zeigt, wie eine Top-Performance mit High-End-Entertainment heute auszusehen hat.

Musik-Entertainment findet heute mehr denn je im Internet statt. Yahoo! Musik zählt zu den populärsten und qualitativ hochwertigsten kostenlosen Web-Diensten im Musikbereich. Das Repertoire umfasst mehr als 16.000 voll lizensierte Musikvideos in bester Bildqualität, vom Klassiker bis zum aktuellen Chart-Hit. Rund 60 Millionen Nutzer im Monat weltweit und elf Millionen in Europa nutzen das breite Angebot, das für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten hat.1 Neben der großen Videodatenbank, die sich dem Nutzer über ein Bewertungssystem und eine intelligente Empfehlungs-Suchfunktion einfach und bequem erschließt, bietet Yahoo! Musik zahlreiche weitere Features und Informationen wie Interviews mit Künstlern, personalisiertes Internet-Radio oder eine persönliche Playlist direkt im Videoplayer. Allein in Deutschland werden pro Monat 7,627 Millionen lizensierte Musikvideos gestreamed, das entspricht rund 20 Millionen Minuten Video.