WordPress 2.8.1 automatic upgrade failed

Nachdem gestern Abend die neue WordPress Version 2.8.1 erschienen ist, habe ich versucht die Aktualisierung mit dem automatischen Upgrade im WordPress Admin durchzuführen.

Beim Upgrade von WordPress 2.7.1 auf 2.8 hatte das automatische Update auch problemlos geklappt. Einfach FTP-Daten eingeben und kurz darauf war die neue WordPress Version installiert. Doch beim jetzigen Upgrade auf WordPress 2.8.1 hat das automatische Upgrade nicht mehr funktioniert. Es kam nach einer Weile nur die Fehlermeldung “Installation failed”. Keine Ahnung, woran das liegen könnte. Irgendwelche neuen Plugins habe ich in der Zwischenzeit auch nicht installiert. Aber ich bin anscheinend nicht der einzige, wo das automatische WordPress Upgrade nicht mehr klappt, eine User kommen gar nicht mehr in das Dashboard rein.

Also hab ich dann WordPress wie früher wieder manuell auf den neuesten Stand gebracht. Hier eine Kurzanleitung zum manuellen Upgrade:

– Die Datenbank und Uploads sichern
– alle Plugins deaktivieren
– Mit FTP auf Webspace einloggen
– Ordner WP-Admin und WP-Includes löschen
– WP-Admin und WP-Includes neu raufspielen
– Die Dateien im WordPress Hauptordner überschreiben
– Den Blog im Browser aufrufen mit der URL wp-admin/upgrade.php
– Dann wird die Datenbank aktualisiert
– im WP-Admin einloggen und die Plugins wieder aktivieren

Dann hoffen, dass alles läuft. Falls nicht, dann ggf. Plugins nach und nach deaktivieren.

Grillen ist (angeblich) Maennersache

Sommerzeit ist Grillzeit – zumindest bei den deutschen Männern. Nur zwei Prozent verzichten ganz auf das Grillen – Gesundheit und guter Geschmack interessiert die Mehrheit beim Grillen nicht.

Nach einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins “Men’s Health” (Ausgabe 8/2009, EVT 15.07.2009) schmeißen 38 Prozent von ihnen bei schönem Wetter mindestens einmal pro Woche den Grill an. Weitere 20 Prozent bringen es auf dreimal im Monat, und 39 Prozent bruzzeln zumindest einmal monatlich im Freien. Nur 2 Prozent der insgesamt 1.183 Umfrageteilnehmer sagen, dass sie nie grillen. Und was legt der deutsche Mann am liebsten auf den heißen Rost? Die Antwort ist wenig überraschend: “Ganz klar: Fleisch!”, erklären 93 Prozent der Griller.

Grillen
Das Grillen, Barbecue, schweizerisch auch “grillieren” genannt, ist eine Lieblingsbeschäftigung der Deutschen im Sommer. Foto: Siefken

Frauen haben am Grill nach Ansicht der männlichen Mehrheit nichts zu suchen. “Grillen ist Männersache”, sagen 43 Prozent der Umfrageteilnehmer. Weitere 13 Prozent lassen ihre Partnerin “nur zum Saubermachen” an das Gerät, das im Übrigen für die große Mehrheit von 79 Prozent selbstverständlich mit Holzkohle befeuert werden muss. Vergleichsweise geringe 10 Prozent schwören dagegen auf die Gas-Variante, 9 Prozent bevorzugen einen Elektro-Grill, und nur 1 Prozent erhitzt das Fleisch am liebsten auf einem Lavastein.

Als große Grill-Experten oder gar Gourmets zeigen sich die Männer in der “Men’s Health”-Erhebung nicht. Auf die Frage, ob sie auch verkohltes Grillgut essen, antworten immerhin 58 Prozent: “Na ja, ich kratze das Gröbste runter und dann schmeckt das schon.” Weitere 8 Prozent ignorieren die Gesundheitsgefahr und den schlechten Geschmack von angekokeltem Fleisch komplett und erklären: “Etwas mehr Soße drauf und runter damit.” Guten Appetit.

Boulevardzeitung hoert Handys ab

Wird es der nächste große Skandal im Vereinigten Königreich? Journalisten einer britischen Boulevardzeitung sollen die Handys Tausender Prominenter angezapft haben.

Supermodel Elle MacPherson sei ebenso betroffen wie der Londoner Bürgermeister Boris Johnson, hieß es. Reporter der Sonntagszeitung “News of the World” hackten sich angeblich in Mailboxen von bis zu 3.000 Mobiltelefonen, um aus den Sprachnachrichten vertrauliche Informationen für ihre Geschichten zu ziehen, wie die Zeitung “The Guardian” unter Berufung auf einen Informanten bei Scotland Yard berichtete. (Quelle: Spiegel)

Volvo the Game – kostenloses 3D Rennspiel

“Volvo the Game” ist ein kostenloses 3D Rennspiel des Autoherstellers Volvo mit sechs verschiedenen Wagen sowie zwei detailliert nachgebildeten Rennstrecken.

Volvo-3D-Rennspiel

Das freeware racing game befindet sich dank Profi-Entwickler Simbin durchaus auf dem Niveau kommerzieller Vollpreis-Spiele. Das Spiel beinhaltet die beiden originalgetreu nachgeahmten Rennstrecken Gothenburg Eco Drive Arena und Chayka.

Das kostenlose Freeware-Rennspiel gibt’s hier zum Download:

Volvo the Game – download »

Neue Heimatprofile im studiVZ und meinVZ

VZ-Gruppe stellt sich regional ab sofort noch stärker auf: Ausgewählte Medien präsentieren neue ‘Heimatprofile’ im studiVZ und meinVZ

Ab sofort gibt es in Deutschlands größtem sozialen Netzwerk für alle Nutzer eigene “Heimatprofile” – präsentiert von ausgewählten Medien. Damit stellt die VZ-Gruppe sich jetzt regional noch stärker auf und bietet allen Nutzern gleichzeitig spezielle Inhalte aus ihrer Umgebung. Den Auftakt machen Der Tagesspiegel für Berlin meinvz.net/berlin – das Hamburger Abendblatt meinvz.net/hamburg für die Stadtregion Hamburg sowie die Süddeutsche Zeitung meinvz.net/muenchen für den Raum München unter dem Titel “München – A bisserl was geht immer!”.

meinVZ-Hamburg

Die Nutzer finden in ihren jeweiligen Heimatprofilen u. a. aktuelle Nachrichten aus ihrer Region, Restaurant-, Bar-, Disco- und Partytipps sowie das Neueste aus ihrem Lieblings-Fußball-Klub. Die Mitglieder sind von ihrer neuen “Heimat” im VZ schon jetzt begeistert und hinterlassen zahlreiche Pinnwandeinträge wie beispielsweise “Det wurde aba och ma Zeit”, “Hamburg meine Perle!” oder “Teures Pflaster, aber in Bayern das Beste”.

Dr. Marion Bleß, Geschäftsführerin Der Tagesspiegel: “Mit dem neuen Heimatprofil für Berlin im studiVZ und meinVZ erreichen wir gezielt alle, die sich für die Hauptstadt interessieren und darüber hinaus viele weitere Leser, die den Tagesspiegel über diesen Weg kennen lernen können.”

Jochen Herrlich, Hamburger Abendblatt: “Wir freuen uns, dass wir über diesen Weg viele neue junge Leser mit unserer erfolgreichen Marke in Kontakt bringen.”

Die studiVZ Ltd. ist Betreiber von Deutschlands größtem sozialen Netzwerk für alle Altersgruppen im Internet. Mit schuelerVZ.net und studiVZ.net sowie meinVZ.net verfügt das Unternehmen über Onlinenetzwerke für alle Internetnutzer ab 12 Jahren. Über 14,5 Millionen Mitglieder sind bereits in den Netzwerken registriert, um sich online aktiv auszutauschen und mit Freunden, Kollegen und Bekannten in Kontakt zu bleiben.